gelebt

Montag, 19. Dezember 2011

weit

home
die sehnsucht, die ein jedes bild in sich traegt.

[island, ich komme bald zurueck zu dir.]

Sonntag, 24. Juli 2011

beijing - day one

der blick nach drauszen faellt 13 etagen tief auf die kreuzung.
regenschirme, ueber schwarzen haaren. 8spurige straszen, leer gefegt. hochhaeuser, wochenends nur eine leere huelle. blitze wie strobo. outdoordisco in the pouring rain.
die bodentiefen fenster - wolkenverhangen - reflektieren einsamkeit.
[it has only just begun.]

Donnerstag, 14. Juli 2011

feuer + eis

wir bauten eine bruecke aus groszen steinen ueber einen kleinen bach.
bezwangen gletscher, felsen und berge, waren koenige der welt.
wir fuhren ueber steine, durch taeler und berge, hochebenen und einspurige tunnel, um fjorde herum.
versteckten uns hinter wasserfaellen, in islaendischen waeldern [blosz nicht aufstehen], an felsvorspruengen.
schlichen uns an vogelkolonien heran, saszen auf dem noerdlichen polarkreis.
wir hielten nickerchen im auto, an klippen und wasserfaellen, mit dem ruecken zum wind.
stiegen wagemutig in gletscherfluesse, den nordatlantik, heisze quellen.
wir sahen der sonne zu, die niemals unterging, atmeten und schliefen tief und fest und unbeirrt.

--- island, du raue schoenheit, mein herz gehoert dir. ---

Donnerstag, 23. Juni 2011

bloenduos

wir redeten und schwiegen - im richtigen moment.
wie schoen es ist, nichts sagen zu muessen.

bloenduos

Dienstag, 21. Juni 2011

mittsommer

sonne tanken inmitten schneebefleckter berge, an tiefblauen fjorden.
hier werde ich bleiben.

Donnerstag, 12. Mai 2011

ts

ach quatsch, von dir lass ich mich doch gerne abhalten.
ich mag es, dass diese vertrautheit noch da ist, dass ich nicht egal bin.
durch die wohnung taenzel ich, ueberdreht und gut gelaunt. kennst du diese seite von mir? ich wuerde dir die sorglosigkeit gerne zeigen, sage dir ab und aerger mich.
ich wuerde dich gerne wiedersehen.
kaum gedacht, schicke ich diese worte in die welt.

Freitag, 29. April 2011

.

ichbinwortlos.gefangeninplanphasenundtraeumen.

Freitag, 1. April 2011

learn from your mistakes

du sagst: 'bleib.'
ich gehe, als es am schoensten ist.

Donnerstag, 17. März 2011

babysteps

mirka,

es sind die kleinen dinge, die zaehlen, mit denen man anfaengt, die ersten schritte. es sind die kleinen dinge, zu denen jeder faehig ist und es nur manchmal nicht weisz. nicht weisz, dass bewusstes handeln, nachdenken vor jeder tat, etwas bewegen und aendern kann.
wie sehr rege ich mich - besonders in den letzten tagen - ueber scheinheiligkeit auf. ueber menschen, die ueber atomkraft und umweltzerstoerung meckern und selbst nichts [oder zumindest viel zu wenig] dagegen tun. die sich nicht konsequent genug mit etwas auseinandersetzen, die aus tatsachen keine schluesse ziehen.
ich bin fast dankbar fuer die mediale 'katastrophenflut' in letzter zeit [lebensmittelskandale, afrikanische buergerproteste, stuttgart21, akws], weil endlich auch mal menschen erreicht werden, die vorher die augen vor den dingen verschlossen haben, die auszerhalb ihrer welt passiert sind. ich bin mir dessen bewusst, dass viele nach jedem schock, jedem skandal wieder zurueckkehren zum alten leben, unveraendert. aber mit jedem neuen erschuetternden ereignis werden auch menschen wach, stehen auf und aendern etwas, selbst wenn es nur babysteps sind.

was du noch tun kannst?
informiere dich weiter, bleib offen, denke weiter nach ueber das [politische] geschehen in deutschland und der welt.
und vor allem: teile dich mit. wecke mit deinen gedanken zweifel bei anderen. sei ein anstosz. zeige, wie einfach und wirkungsvoll die kleinen dinge sein koennen.
es sind die richtigen schritte und das vor allem, wenn du darueber redest, wenn du anderen damit zeigst, wie leicht es doch sein kann, zumindest einen kleinen beitrag zu leisten, die augen zu oeffnen, bewusst zu konsumieren [lebensmittel, energie, kleidung], vor jedem handeln zuallererst nachzudenken, sich der auswirkungen bewusst zu sein.
[und auch wenn das augen oeffnen und ueber den eigenen tellerrand schauen schmerzlich sein kann, so ist es das doch wert. fuer dich, deine zukuenftigen kinder, die menschen, die welt.]

Freitag, 4. Februar 2011

manchmal ist genau jetzt die richtige zeit.

eine woche stillstand - als ich es am wenigstens brauchte.
gedanken kehren zurueck, die der ablenkung benoetigen.
geplant: leben, lachen, atmen - und nun: der komplette gegenentwurf. wie stillstand. eingefroren mitten in der bewegung.
[wie lass ich nun von dir? wie kann das so schwierig sein? [ich kannte dich kaum.]]
eine tiefe ruhe stroemt von der sonne ueber die felder in mich. ich atme und sehne so viel mehr.
was die stadt mir nicht gibt, hole ich in zuegen. [bewegter stillstand. ]
ich atme stille.
mit dem gesicht zur sonne stehen wir auf dem feld, lassen uns durchstroemen.
ich moechte festhalten an diesem gefuehl, es einpacken, zu meinem anker machen.
alpsray_manchmal ist genau jetzt die richtige zeit

zuletzt bemerkt

.
.
k-fee - 3. Jun, 18:54
aber aber.
aber aber.
mainzelmaedchen - 14. Apr, 08:41
neenee, das /ist/ ihre...
neenee, das /ist/ ihre individualität. bestimmt.
To01 - 8. Apr, 08:58
[ungeplant!° und...
[ungeplant!° und pack die badehose ein. :)]
To01 - 6. Jan, 10:48
[wann holst du mich ab? =)...
[wann holst du mich ab? =) ]
mainzelmaedchen - 6. Jan, 09:33
Cabrio im Winter
13. Dezember... mh... da lag schon eine ganze Menge...
Jean-Luce (Gast) - 5. Jan, 10:04
[wie du recht hast.]
[wie du recht hast.]
To01 - 4. Jan, 17:04

zwitschern

    woanders und gerade eben

    nähe
    so ein plump hingeklatschtes like-cta irgendwo bei...
    frank l. - 15. Aug, 23:39
    Weird fishes
    „Die Dunkelheit im August ist die schönste...
    Liz - 13. Aug, 21:39
    Ich war viel zu lange nicht mehr im Kino. Ich mag es, alleine...
    Ich war viel zu lange nicht mehr im Kino. Ich mag es,...
    maike - 8. Aug, 11:57
    Während meiner letzten Woche in Tokio habe ich von Nion...
    Während meiner letzten Woche in Tokio habe ich...
    maike - 6. Aug, 22:57
    Die Nacht auf links
    In dieser einen Nacht in Brandenburg unterm Himmel...
    Liz - 4. Aug, 16:03
    "In den Zeitungen, die ich vor einiger Zeit bearbeitete, stand,...
    "In den Zeitungen, die ich vor einiger Zeit bearbeitete,...
    allyklein - 4. Aug, 12:57
    Während der Bus an der Ampel wartet, blicke ich aus dem...
    Während der Bus an der Ampel wartet, blicke ich...
    maike - 2. Aug, 21:47

    gedacht
    gehoert
    gelebt
    gelesen
    gesagt
    gesehen
    ich und du & du und ich
    jetzt.de:lesen
    kurzgefasst
    Profil
    Abmelden
    Weblog abonnieren